Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 18:07

Rentenversicherungspflichtig?

Hallo,

ich habe eine Frage zur gesetzlichen Rentenversicherung. Ich bin seit Oktober 2009 als freiberuflicher Online-Journalist tätig und privat kranken- und pflegepflichtversichert. Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung habe ich bisher nicht gezahlt. Ist das so auch rechtens oder muss ich, ob ich will oder nicht, in die Rentenkasse einzahlen? Gesetzt den Fall, ich wäre versicherungspflichtig: wäre ein Aufnahmenantrag in die KSK sinnvoll und wie hoch wäre der Beitrag dort? Und muss ich damit rechnen, Rentenversicherungsbeiträge nachzahlen zu müssen? Das wäre bei 2 1/4 Jahren wohl schon eine Stange Geld.

Danke schon einmal und viele Grüße,
Gary

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 574

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Dezember 2011, 00:16

Journalisten, die von Honoraren leben, sind in der KSK versicherungspflichtig. Bisher verneint wird das, wenn ein Online-Journalist seine Tätigkeit durch Werbung finanziert.

Je früher man für sich Klarheit schafft, desto besser.

Was spricht dagegen, sich seine Altersversorgung bezuschussen zu lassen ?

Viel Glück

Barmer

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung