Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Juli 2017, 16:11

anrechenbare Versicherungszeiten

Hallo zusammen

ich arbeite auf 450 Euro Basis, da die Rentenaufstockung nicht genutzt wird zahle ich freiwillige Beiträge in die Deutsche Rentenversicherung.
vom öffentlichen Dienst beziehe ich eine Betriebsrente, Versorgungsbezug.

Bei der Rentenversicherung erhielt ich die Auskunft dass freiwillige Beiträge als Beitragzeiten anzurechnen sind,
und das der nicht versicherungspflichtige Minijob anteilige Beitragsmonate im Versicherungsverlauf berücksichtigt werden.

ist diese Aussage von der DRV richtig, das pro Jahr mehr als 12 Beitragsmonate dem Versicherungsverlauf gutgeschrieben werden ?

Vielen Dank
spitzbübchen

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 573

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juli 2017, 23:17

Hallo,

verstehe ich das richtig, dass bei einem Minijob, begründet vor 2013 oder befreit, nicht aufgestockt wird, sondern unabhängig vom Minijob freiwillige Beiträge gezahlt werden ? Ob das klug ist, weiß ich nicht, denn Aufstockungsbeiträge wären wie Pflichtbeiträge und tendenziell wertvoller.

Ich möchte nicht der Kompetenz der DR widersprechen, aber für 12 Monate gibt es m.E. nicht mehr als 12 Beitragsmonate. Die freiwilligen Beiträge bringen höhere Renten, aber keine zusätzlichen Monate.

Viel Glück

Barmer

3

Samstag, 15. Juli 2017, 16:21

anrechenbare Versicherungszeiten

Hallo,

Danke für die Antwort.
das ist richtig, der Minijob ist von der Rentenversicherung befreit, ich zahle unabhängig vom Minijob freiwillige Rentenversicherungsbeiträge.
Es wäre natürlich sinnvoller den Aufstockungsbetrag zu nutzen als jetzt freiwillige Beiträge zu zahlen,
doch diese Entscheidung mit dem Aufstockungsbetrag lässt sich bei einem bestehenden Minijob nicht mehr rückgängig machen, deshalb werden freiwillige Beiträge gezahlt.

Für die freiwilligen Beiträge werden pro Jahr 12 Monate Beitragszeit gerechnet, und für den Minijob vom Verdienst abhängig anteilig, Beispiel 2 Monate pro Jahr Beitragszeit.

werden die 14 Beitragsmonate pro Jahr im Versicherungsverlauf angerechnet, oder werden die Beitragszeiten aus dem Minijob nicht zusätzlich berücksichtigt ?

Gruß
spitzbübchen

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung