Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. November 2013, 14:25

Nach Arbeitslosigkeit freiwillig in GKV versichert, sind Beiträge steuerlich absetzbar ?

Hallo Community,

suche Antworten auf folgende Frage:

Da ich privat krankenversichert bin, ist meine Frau (GKV pflichtversichert) nach Arbeitslosigkeit nicht bei mir familienversichert. Wir müssten sie also nach ALG1 freiwillig in der GKV weiterversichern. Können wir diese Versicherungsbeiträge bei der Einkommensteuererklärung geltend machen, und eventuell sogar dafür einen monatlichen Steuerfreibetrag bekommen ?

Gruß

pladuck

pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. November 2013, 19:09

Die steuerliche Betrachtung ist doch eher was für einen Steuerberater.


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

3

Samstag, 2. November 2013, 20:45

schon möglich, vielleicht ist ja der ein oder andere hier im Forum Steuerberater.

Vielleicht gibt es aber auch sonst noch Leute die darüber etwas wissen, auch wenn sie keine Steuerberater sind.

pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. November 2013, 20:58

Stimmt. Hab ich gar nicht dran gedacht :rolleyes:


Wenn ich mein Auto reparieren will, geh ich auch zum Metzger. Der hat ja einen Lieferwagen und kennt sich wahrscheinlich damit aus 8|




Also jetzt mal im Ernst:

Grundsätzlich kann man ja zu vielen Themen Auskünfte geben. Aber: Ob Sie den Beitrag in Ihrer Situation von der Steuer absetzen können... Meinen Sie nicht auch, dass Ihr Steuerberater Sie besser kennt?


Grundsätzlich kann man Steuerfreibeträge für Werbungskosten eintragen lassen. KV-Beiträge sind aber keine Werbungskosten.

Grundsätzlich fallen KV-Beiträge (in Höhe der Regelversorgung) unter den Steuerabzug.

Ausnahme bestätigen die Regel. Mit Halbwissen kommen Sie doch nicht weiter.


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 598

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. November 2013, 20:04

Können wir diese Versicherungsbeiträge bei der Einkommensteuererklärung geltend machen,
Hallo, die Beiträge zur Krankenversicherung (gesetzlich wie privat) sind seit 2010 in der Höhe unbegrenzt von der Einkommensteuer abzugsfähig und zwar als Vorsorgeaufwand. Es erfolgt ggf. ein geringer pauschaler Abzug auf das Niveau der GKV ohne Krankengeld. Bei der Frau möglicherweise also "Ja " ohne Einschränkung.

Mit der Eintragung des Freibetrages bin ich skeptisch. Beim Arbeitnehmer sollte/könnte der Arbeitgeber neben dem Arbeitgeberzuschuss auch die Einkommensteuer berücksichtigen. Da die Frau aber gar nicht arbeitet und auch kein Einkommen erzielt, von dem Steuer einbehalten wird, wäre ein Freibetrag wirkungslos.

Der Hinweis auf eine(n) Steuerberater(in) wurde ja schon gegeben.

Viel Glück

Barmer

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung