Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. Februar 2008, 11:34

Familienversicherung FRAGE

Guten Tag
Meine Frau ist selbständig und arbeitet als selbstständige Fußpflege . Aufgrund der geringen Einnahmen im Monat ist sie bei mir Familienversichert . <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />
Die Einkünfte aus Gewerbebetrieb liegen auf dem Steuerbescheid bei ca 3700 Euro
Aus den Anfangsjahren, als wir jemandem vertrauten der unsere Steuersachen erledigte , mussten in den letzten 2 Jahren eine Ansparabschreibung abgeschrieben werden .
Somit stiegen die Einkünfte natürlich auf dem Bescheid auf über 12000 Euro .
Meine Frage ist , ob die Krankenversicherung das als Einnahmen berechnet , und das nachfordern kann ?
Eigentlich ist es ja Geld was nicht eingenommen wurde .
Mit der Bitte um eine schnelle Antwort Gruss Bernhard

2

Dienstag, 26. Februar 2008, 11:40

Hallo,

eigentlich haben Sie den Gewinn doch nur mit der Ansparabschreibung verlagert. Somit wurde in den Vorjahren der Überschuss künstlich niedrig gehalten und die Familienversicherung aufrecht erhalten. Jetzt ist es halt soweit, dass Sie dafür die Beiträge in der GKV zahlen müssen, die vorher gespart wurden. Maßgeblich ist der Steuerbescheid, Ihre Frau wird sich freiwillig gegen eigenen Beitrag versichern müssen.

Gruß
CM
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

3

Dienstag, 26. Februar 2008, 12:17

HAllo , Danke für die schnelle Antwort ,

Es ist so , das sie am Anfang der Selbständigkeit, freiwillig versichert war . und dort wurde auch die Ansparabschreibung angesetzt wurde ( es wurde aber nie was abgeschrieben, ) das haben wir zu spät bemerkt ,,,

im JAhr 2006 konnte sie dann aufgrund geringer Einnahmen in meine Versicherung mit hinein , und in Diesem JAhr und das JAhr davor wurde die Ansparabschreibung geltent gemacht . Das steht auch auf dem Steuerbescheid bei Einkünfte aus Gewerbebetrieb dabei ...

Die Der Gewinn seitdem beläuft sich seitdem bei ca 400 Euro/Monat ....

Gruss Bernhard

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung