Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 4. März 2016, 21:00

Autounfall, Schuld noch nicht geklärt und es werden Anspüche geltend gemacht?

Ein DHL Auto hat mich in einer 30iger Zone überholt und ist zu früh nach rechts eingeschert und hat mein Auto vorne erwischt.
Er behauptet ich wäre absichtlich nach links ausgeschert damit er in mich reinfährt. Die Polizei wurde gerufen, sie konnte allerdings keine Schuld zuweisen.
Die Polizei sage mir das ich erstmal abwarten müsse wie das Gericht entscheidet. Jetzt habe ich Post von meiner Autoversicherung bekommen wo inzwischen Ansprüche geltend gemacht werden.
Ich verstehe das nicht, warum werden Ansrprüche geltend gemacht wenn die Schuld noch nicht fest steht?! Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll! Ich habe nur nach dem Unfall meine Versicherung informiert....einen Anwalt habe ich nicht eingeschaltet.
Bitte um Antworten, bin total verunsichert.
Danke
Claudia

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 556

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. März 2016, 23:42

Hallo,

Du hast die Versicherung informiert und den Unfallhergang geschildert ? Es ist auch Aufgabe der Versicherung, ungerechtfertigte Ansprüche abzuwehren. Wenn sonst nichts war, kannst Du erstmal abwarten. Wer in einer 30er-Zone überholt, hat erstmal keine guten Karten.

Hast Du bei gegnerischen Versicherung keine Ansprüche angemeldet ? Das solltest Du tun !

Wieso Gericht ? Dahin geht die Sache erst, wenn sich die Beteiligten nicht einigen. Nicht umgekehrt.

Viel Glück

Barmer

3

Samstag, 5. März 2016, 09:57

Hallo Barmer,
erstmal danke für die Antwort.
Meine Versicherung habe ich den Unfallhergang direkt am nächsten Tag gemeldet.
Ich werde mir die Woche einen Kostenvoranschlag wegen Beule und Kratzer bei meiner Werkstatt machen lassen und den dann der gegnerichen Versicherung zukommen lassen.
Die Polizei meinte, die Schuldzuweisung wäre unklar, der Fahrer hatte noch eine Beihfahrerin im Transporter, die auch behauptet ich hätte den Unfall provoziert und möchte so zu einem neuen Auto kommen und das wäre eine Masche von mir. Ich sage, ich war ihm in einer 30iger Zone mit meinen 30kmh zu langsam (habe ja im Rückspiegel gesehen wie er gedrängelt hat und mir fast im Kofferraum hing) und wie er mich überholt hat war richtig provokant und agressiv mit quitschenden Reifen. Da Aussage gegen Aussage, sagte mir die Polizei das der Fall erstmal ans Gericht geht, entweder werden die nach Aktenlage entscheiden oder man wird vorgeladen. Ich hänge ein wenig in der Luft, weiß nicht wie ich mich verhalten soll, habe bis jetzt noch keinen Anwalt eingeschaltet, denke aber ich werde da nicht drum herum kommen.
Lieben Gruss
Claudia

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung