Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. September 2012, 12:26

Diebstahl mit Brandstiftung

Hallo zusammen. Ich grüße alle und danke im Voraus für hilfe und Erfahrungsaustausch.

Mein Roller wurde gestolen und dann in Brand gesetzt. Ich habe eine Teilkaskoversiocherung mit Diebstahlschutz (darf ich hier den Namen der Versicherung nennen?) da ich mir den Roller gerade mal vor 5 monaten neu gekauft habe. Jetuzt steht im Taum, da der Roller ja wioedergefunden wurde der Schaden dann nicht ersetzt wird sondern nur bei Diebstahl und das Verschwinden des Fahrzeuges?!

Aber wozu habe ich dann eine teure Teikasko Versicherung mit Selbstbeteiligung wenn ich jetzt einen verbrannten Roller zurückbekomme?

Kann das sein?
Könnt Ihr mir eventuell gleichwertige Erfahrungen mitteilen?
Wie muss ich mich jetzt verhalten?

Gruß und Dank

Klaus

2

Mittwoch, 26. September 2012, 16:07

Hallo,

was ist denn in den Bedingungen in der Teilkasko versichert?
Normalerweise umfasst die Teilkasko außer Diebstahl auch den Brandfall. Wenn dies nicht der Fall ist, hätten Sie, meiner Meinung nach, aber trotzdem Anspruch auf den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes des wieder aufgefundenen Rollers.

Viele Grüße

Feetz

markuswalter

Versicherungsprofi

Beiträge: 96

Wohnort: Köln

Beruf: Versicherungen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. September 2012, 18:22

Wer hat diese Aussage getätigt? Es steht im Raum das der Schaden nicht ersetzt wird?

Nach meiner Ansicht handelt es sich hier um einen ganz klaren Teilkaskoschaden der übernommen werden müsste, ohne das genaue Bedingungsswerk in Ihrem Fall zu kennen.
Meine Beiträge sind Persönliche Ansichten und stellen keine Rechtsberatung da :!:

4

Mittwoch, 26. September 2012, 18:56

vielen dank für die informationen. werde mir die bedingungen der (die indianer sagten das immer) mal anschauen und hoffe, dass ich nicht auf dem schrott hängen bleibe.
sobald ich genauers weiß, werde ich sie informieren.
dank und gruß
Klaus

5

Donnerstag, 27. September 2012, 17:44

werde mir die bedingungen der (die indianer sagten das immer) mal anschauen und hoffe, dass ich nicht auf dem schrott hängen bleibe.
Hi Jürgen,
auf dem "Schrott" wirst du wohl nicht hängenbleiben.. :)
Den Bedingungen der Indianer-Begrüßungsspruch-Versicherung kannst du ab Abschnitt A 2.6 entnehmen, was bei welchem Schadenereignis gezahlt wird.
Die für mich spannendste Frage ist allerdings die der Selbstbeteiligung 8)
Beste Grüße
Meine Beiträge sind lediglich meine persönliche Meinungsäußerung und keine (versicherungs-) rechtliche Beratung.

Beiträge: 1 101

Wohnort: Augsburg

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. September 2012, 18:38

na dann noch besser
ruf an und frag mal nach was das soll

7

Dienstag, 13. November 2012, 13:12

wie ist das denn letztendlich ausgegangen? Ich hab nämlich gerade einen ähnlichen fall...

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung