Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. September 2011, 13:39

Moped von nem Kumpel beschädigt-.-

Hallo Leute, mir ist etwas richtig dummes passiert;) also ich schilder euch ma wie es vorgefallen ist, so wir warn bei nem Kumpel ich hab mir seine Yamaha XT 125 angeschaut, hab mich halt ma draufgesetzt mehr auch ned und ständer halt weg das man halt ma des gefühl hat wie man da richtig draufsitzt und bla;) dann halt wieder hingestellt, ständer runter, so stand wieder, ins haus gegangen, wieder raus, aufeinmal lag die da umgekippt auf dem parkplatz vor ihrem haus, das problem war, das dort so pflaster-wieße ist und ich den ständer in der wiese hatte und es nicht auf das Pflaster gestellt hatte, und bei der wiese ist der ständer halt weggerutscht und ja auf die linke seite umgekippt und auf die schaltstange, wir ham sie wieder aufgestellt und was passiert, die schaltstange ist total verbogen und lässt sich nicht mehr schalten, komplett lose ist sie, man kann sie hin und her bewegen, von oben bis unten, komplett lose-.-, ein gang ist noch drinne, so das teil in die werkstatt gebracht und die ham festgestellt das das komplette getriebe kaputt ist und neu aufgebaut werden muss-.- Kostenpunkt : 1380 Euro --.--
der in der Werkstatt hat gemeint das so etwas eigentlich nicht im Stand passieren kann, und jetzt meine Frage, würde das eine Versicherung übernehmen? und wenn ja welche?;)
Ich danke euch jetzt schonmal für die Antworten:)

2

Sonntag, 25. September 2011, 19:03

Wenn "der in der Werkstatt" ein Mechaniker ist und man ihm vorwerfen könnte, dass er Ahnung hat, bedeutet doch die Aussage für Dich soviel wie: "Ist nicht alles Deine Schuld, einiges war schon vorher!"
Deine private Haftpflichtversicherung würde nur den Schaden übernehmen, den Du auch verursacht hast - hier also ein verbogenes Schaltgestänge. Wenn Du Deinem Kumpel ein neues Getriebe spendieren möchtest, wäre das zwar wirklich nett von Dir, wird aber weder von irgendeiner Versicherung übernommen, noch ist es von der Steuer absetzbar.

Du solltest den Schaden umgehend Deiner privaten Haftpflichtversicherung melden, denn mit Sicherheit wird sich ein Sachverständiger den Schaden ansehen wollen. Wenn dann schon alles repariert und nicht mehr nachvollziehbar ist, wird's schwierig, denn der Geschädigte (!) ist nachweispflichtig.
just my 2 cents

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung