Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 15. Oktober 2011, 16:33

Fahranfäner und Einstufungsfrage bei langer Pause der Eltern

Hallo allerseits,

Ich habe diesen Sommer meinen FS gemacht und möchte mir jetzt ein Auto zulegen. Ich bin 18 Jahre jung. Meine Eltern haben beide seit ca. 10 Jahren kein Auto mehr auf sich versichern lassen, haben aber beide schon seit ca. 25 Jahren ihren FS und hatten beide auch schon ein paar Jahre ein Auto (vor 20 Jahren ungefähr). Nun ist eine Versicherung auf mich natürlich extrem teuer. Daher wollte ich fragen, wie das mit der SF-Einstufung bei meinen Eltern läuft, wenn auf ihren Namen die Versicherung abgeschlossen wird, obwohl ich der Fahrzeughalter bin. Möglich ist das doch oder? Und wie funktioniert das dann mit der Einstufung? Meine Mum zB hatte jetzt eine 10 Jährige Fahrpause (sie hatte damals vor ca. 10 Jahren für ein halbes Jahr ein Auto, für einen Umzug gekauft und natürlich auch versichert, kann sich aber nicht mehr richtig erinnern), hatte kein angemeldetes Auto und so auch keine Versicherung. Muss sie jetzt wieder bei 0 anfangen, oder können ihre Unfallfreien Jahre von "damals" noch irgendwie gewertet werden, denn sie als Versicherungsnehmer, muss ja auch als Fahrerin des Autos angemeldet sein denke ich. Und wie ist das, wenn ich dann bei ihr als Fahrzeughalterin mitversichert bin, sammel ich dann auch Unfallfreie Jahre? Außer mir würde niemand das Auto fahren....

Ja soweit erstmal. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ist das überhaupt die beste Möglichkeit, oder gibt es noch andere? Danke schonmal

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nelloz« (15. Oktober 2011, 17:00)


Beiträge: 1 581

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzberater

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Oktober 2011, 17:51

Hallo,

ein abweichender Halter ist zwar grundsätzlich kein Problem, aber zumindest relativ teuer.
Ein ungenutzter Rabatt verfällt nach 7 Jahren, es gibt aber Versicherer, die aufgrund der alten Unterlagen - sofern noch vorhanden - die Einstufung übernehmen würden. Ist aber hier auch schon alles ziemlich lang her.
Der Rabatt wird für den Versicherungsnehmer geführt, nicht für den Halter. Deshalb hast du nichts davon. Der beste Weg wird sein, einen Makler aufzusuchen, vielleicht ist ja ein vernünftiger eigener SFR drin ...

Gruß

Beiträge: 1 100

Wohnort: Augsburg

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Oktober 2011, 18:00

RE: Fahranfäner und Einstufungsfrage bei langer Pause der Eltern

hallo,
Möglich ist das doch oder?
grundsätzlich schon, aber aufgrund des mehrbeitrags nicht empfehlenswert

Zitat

Und wie funktioniert das dann mit der Einstufung?
kommt auf den versicherer an, wahrscheinlich sf 1/2

Zitat

Meine Mum zB hatte jetzt eine 10 Jährige Fahrpause
der sf von damals dürfte mittlerweile verfallen sein und ohne eine idee wo das kfz gewesen sein könnte ist das die suche im heuhaufen

Zitat

wenn ich dann bei ihr als Fahrzeughalterin mitversichert bin, sammel ich dann auch Unfallfreie Jahre?
nein

Zitat

Ist das überhaupt die beste Möglichkeit, oder gibt es noch andere?
nein; ja, geh zum makler/vertreter/wie auch immer deines vertrauens und lass dich ordentlich beraten!
snake

4

Samstag, 15. Oktober 2011, 18:11

ok mach ich

danke

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung