Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 10. Oktober 2010, 21:35

Frage bezüglich eines Versicherungswechsels

Hallo an alle!

Die Situation bei mir sieht wie folgt aus:

- Führerschein seit 03.09.2009
- Auto gekauft am 04.05.2010 und am selben Tag über die Sparkasse versichern lassen
- SF Klasse 0 (230%)

Bei der Sparkasse möchte ich nun kündigen, weil sie mir anhand von Preisvergleichen im Internet sehr teuer vorkommt und deshalb möchte ich zum 01.01.2011 zur AXA oder der ERGODirekt wechseln. Allerdings stellt sich mir jetzt die Frage, da ich im Internet nachgelesen habe dass man eine bessere SF Einstufung bekommt wenn man mind. 6 monate versichert war, auf welche SF-Klasse ich bei der neuen Versicherung dann eingestuft werde?

Ich hoffe mich kann jemand von hier darüber mal aufklären.

mfg Kevin :)

panosK.

Versicherungsprofi

Beiträge: 105

Wohnort: Landshut

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Oktober 2010, 06:29

Hallo Kevin,

jede Versicherungsgesellschaft hat in ihrem Tarifwerk eine Tabelle (von vielen), wo man nachschauen kann, wie sich die SF-Klasse entwickelt, sowohl nach einem Schaden als auch ohne Schaden. Die "Übersetzung" in % des Versicherungsbeitrags ist nämlich nicht überall gleich.

Das bedeutet für dich, du solltest für deine Favoriten das jeweilige Bedingungswerk herunterladen, nachlesen und vergleichen 8) .



Natürlich gibt es für dich auch die Möglichkeit, einen Vermittler/Makler damit zu beauftragen, den richtigen Versicherungsschutz zu finden.



Viel Spaß.
Meine Beiträge können und sollen keine Beratung ersetzen. Dazu gibt es unabhängige Fachleute auch in Ihrer Nähe. Sollten Sie mich kontaktieren wollen, bitte per PN!

limburgerbub

Fortgeschrittener

Beiträge: 683

Wohnort: Limburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Oktober 2010, 12:56

sind sie auch noch bankkunde da???? sf 0???
sicher hätte es da auch eine wesentlich bessere lösung geben können....
vermutlich fallen sie auf 140% (sf 1/2)
wenn z.b. eltern mitgespielt hätten, wären sie ab nächstes jahr schon bei 85%.....

was ihre tarife angeht....klar kann man einen vergleichsrechner bedienen....aber man sollte auch wissen, daß es im KFZ bereich mittlerweile auch riesen-unterschiede gibt.
z.b. neuwagenentschädigung bei der ergo direkt 3 monate.....gute mindestens 12 oder 18....sogar bis 24 monate möglich.

in der teilkasko z.b. marderbiss, noch wichtiger folgeschäden von marderbiss, abzüge alt für neu.........könnte hier ne ganze abhandlung schreiben....
bin ja auch kein online-vergleichsrechner :D

grüße aus limburg
jürgen hartenstein
Tel. 06431/477201 fax: 06431/477368 y
Ich bin hier ausschließlich als Privatperson unterwegs. Alle Beiträge sind ausschließlich privater Natur..,.ob diese nun von mir, meiner Frau, oder von wem auch immer erstellt wurden ;)
E-mail-Adresse: info@juergen-hartenstein.de

www.vermittlerregister.info D-ACQY-20IVL-63

4

Montag, 11. Oktober 2010, 17:32

Sagen Sie mal ehrlich ... SF0? Ich mach den Job schon lange genug ... aber SF0 habe ich noch auf keiner Police gesehen ... Kennt jemand den "Phreak"?
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

panosK.

Versicherungsprofi

Beiträge: 105

Wohnort: Landshut

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Oktober 2010, 18:13

Im Forum kann ich´s schlecht vorsingen, aber:



wenn´s um Geld geht.... :P



wobei ich mal von einem Internetabschluss ausgehe...
Meine Beiträge können und sollen keine Beratung ersetzen. Dazu gibt es unabhängige Fachleute auch in Ihrer Nähe. Sollten Sie mich kontaktieren wollen, bitte per PN!

6

Montag, 11. Oktober 2010, 19:31

ja ich bin auch bankkunde dort und das mit den eltern ist so ne sache, wenn man der einzige in der familie ist mit einem führerschein *g* hatte da leider etwas pech gehabt :(
Würde ich auch bei der neuen Versicherung dann auf SF 1/2 eingestuft werden oder soll ich doch lieber bei der Sparkasse bleiben und hoffen auf SF1/2 eingestuft zu werden, bevor ich bei der neuen Versicherung wieder bei SF 0 einsteigen muss?

7

Dienstag, 12. Oktober 2010, 09:38

Sie würden beim neuen Versicherer mit hoher Wahrscheinlichkeit SF1/2 bekommen. Aber ich empfehle Ihnen trotzdem dem Weg zum Makler / Vertreter ... ggf. kann der nochwas rausholen (Fahrsicherheitstraining etc.) ... Bank bleibt nun mal Bank. Versicherung bleibt Versicherung.
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

8

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 15:47

Ich empfehle mal über die beiden Themen nachzudenken:

Vermittler oder Online-Abschluß?

Wie findet man den "richtigen" Vermittler?

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung