Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. März 2008, 22:52

SF-Klasse auf Zweitwagenvertrag übertragen?

Hallo zusammen :),

ich habe einige Fragen zum Übertragen einer SF-Klasse. Ich bin 22 Jahre alt und besitze meinen Führerschein seit vier Jahren. Mein Auto ist als Zweitwagen über meinen Vater bei der HUK24 versichert, ich bin dort neben meinem Vater als Fahrer eingetragen. Der Erstwagen meines Vaters ist bei der HUK-Coburg versichert. Meine Oma hat noch einen Versicherungsvertrag, der auf ihren Namen läuft, allerdings möchte sie diesen in Kürze kündigen.

Nun ist die Frage, wie bzw. ob man die SF-Klasse (SF-Klasse 30) meiner Oma irgendwie übernehmen kann. Eine Möglichkeit wäre, dass die SF-Klasse meiner Oma auf den Zweitwagen meines Vaters übertragen wird. Laut HUK24 Homepage ist das wohl möglich. Eine direkte Übertragung von meiner Oma auf mich (dazu müsste ich dann einen neuen Vertrag abschließen, bei dem ich der Versicherungsnehmer bin) ist anscheinend nicht möglich, abgesehen davon würde ja der Großteil des Rabatts verloren gehen, weil ich bis jetzt nur vier Jahre "erfahren" konnte. Das Übertragen auf den Vertrag des Erstwagens meines Vaters wäre sinnlos, da dieser bereits in der SF-Klasse 30 läuft.

Habe ich irgendeinen Denkfehler eingebaut oder gibt es in einem solchen Fall noch eine andere Möglichkeit?

Ich frage erst hier, bevor ich mich bei der HUK erkundige, da ich vermute, dass wenn es mehrere Möglichkeite in diesem Fall gibt, mir nur die für die Versicherung "günstigste" Variante und nicht die für mich günstigste genannt wird. 8|

Vielen Dank im schon einmal im Vorraus für eventuelle Antworten!

Gruß,
Kruemmelmonster

Beiträge: 1 101

Wohnort: Augsburg

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. März 2008, 18:58

hallo,

hast du schon vollkommen richtig erkannt.

eine übertragung von deiner oma auf dich ist nicht möglich wenn die häusliche gemeinschaft nicht gegeben ist. außerdem hättest du einen enormen sf-verlust, da du dir den sf nicht hättest erfahren können.

eine übertragung auf deinen vater ist möglich, wobei hier zu überprüfen wäre wieviele schadenfreie jahre übertragen werden können.

ergo: versichere ein 2. kfz auf deinen vater und übertrage den sf dorthin.

gibt es einen triftigen grund für die aktion (tod oder so) ? eine spätere weitere sf-übertragung würde wegen kettenübertragung abgelehnt werden.

nochmal was persönliches:
1. wenn du dir nicht sicher bist, bei dem was du machst. warum zur hölle bist du dann bei einen online-versicherer?
2. auch ein huk-mitarbeiter hätte die für dich günstigste variante herausgesucht. die sind nähmlich lt firmenphilosiphie dazu verpflichtet. allerdings macht das natürlich keiner für einen huk24-kunden ^^


mfg
snake

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SnakeShit« (10. März 2008, 19:04)


Andre2905

Fortgeschrittener

Beiträge: 809

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. März 2008, 20:49

RE: SF-Klasse auf Zweitwagenvertrag übertragen?



Ich frage erst hier, bevor ich mich bei der HUK erkundige, da ich vermute, dass wenn es mehrere Möglichkeite in diesem Fall gibt, mir nur die für die Versicherung "günstigste" Variante und nicht die für mich günstigste genannt wird. 8|

Gruß,
Kruemmelmonster


ehrlich gesagt nerven mich diese Äusserungen an. Wir, die hier die Tipps geben, sind alle Profis.
Warum glauben Sie, dass Sie im Forum eine ehrliche Antwort bekommen und sprechen uns diese im Berufsalltag ab ?

Gerade im Zeitalter des Internets und der sich daraus ergebenden Transparenz hat sicher kein Versicherer Spass daran, seinen Kunden absichtlich ein nicht-optimale-Lösung zu verkaufen.
Viele Grüsse
André


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Beiträge sind rein privater Natur ohne jegliche kommerzielle Absicht.
Sie stellen in keiner Weise eine Rechtsberatung dar.

Die Beiträge in diesem Internetauftritt sind meine eigenen und entsprechen nicht notwendigerweise den Positionen, Strategien oder Meinungen meines Unternehmens.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung