Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. Februar 2008, 09:27

Wann darf jemand anderes mein Auto fahren.

Hallo,

ich habe seit Jahren eine KFZ Haftpflicht und Teilkaskoversicherung für mein Auto - ich habe der Versicherung angegeben, dass ich der einzige Fahrer des Fahrzeugs bin. Nun fährt seit zwei Monaten meine Schwester (unregelmäßig) mit dem Auto, da ich es nicht so häufig benötige. Mir ist schon klar, dass ich dies der Versicherung melden muss und sich der Beitrag ehöht. Nun aber meine Frage:

Wann - unter welchen Vorraussetzungen überhaupt - darf Jemand anderes als ich mein Fahrzeug fahren, ohne dass ich bei einem Unfall den Versicherungsschutz verliere?

Gruß

Heiko

2

Freitag, 8. Februar 2008, 09:55

1. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen (Alkoholkonsum nach einer Feier zählt nicht dazu) eine Fahrt nicht mehr fortsetzen können, darf eine andere Person mit gültigem Führerschein die Fahrt beenden. Also auch nicht, Sie liegen krank im Bett und in der Zeit fährt jemand anderes Ihr Auto.
2. Werkstätte bzw. deren Personal bei Probefahrten.

Alles andere zählt nicht. Gibt zig Gerichtsurteile wegen dieser Frage.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :tongue:


Meine Seite

Beiträge: 1 100

Wohnort: Augsburg

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. Februar 2008, 12:23

du verlierst übrigens nicht deinen versicherungsschutz, sondern riskierst eine u.u. empfindliche vertragsstrafe.

4

Freitag, 8. Februar 2008, 19:02

mhhh.... Nun ist das Kind aber in den Brunne gefallen. Ich habe mein Auto verliehen und es kam zum Wildunfall....

5

Freitag, 8. Februar 2008, 19:06

mhhh.... Nun ist das Kind aber in den Brunne gefallen. Ich habe mein Auto verliehen und es kam zum Wildunfall....


Dann werden Sie mit den Konsequenzen leben müssen (Vertragsstrafe oder ggf. keine Übernahme des Schadens)!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

6

Samstag, 9. Februar 2008, 07:45

Vielen Dank für die Auskünfte.

Wovon hängt die Höhe einer solchen Vetragsstrafe ab?

7

Samstag, 9. Februar 2008, 08:56


Wovon hängt die Höhe einer solchen Vetragsstrafe ab?


Von dem, was in Ihrem Tarif steht!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

talla28

V.I.P.

Beiträge: 316

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Das ist nur meine Meinung...

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Februar 2008, 20:04

es kommt auch auf den versicherer drauf an:
einige versicherer interessieren sich nicht dafür, andere verfolgen das thema vehement.

die höhe vertragsstrafe kann man in den vertragsbedingungen nachlesen.
Viele Grüße

der talla...

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung