Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 20. Mai 2011, 12:29

Frage laufender Rechtschutzfall und Kündigung?

Hallo alle zusammen,

meine Frage ist wie wirkt sich eine Kündigung der Rechtschutzversicherung auf einen (nunmehr seit ca. 10 Jahren) noch nicht vollständig abgeschlossenen Rechtsfall aus? Rechtsfall wird im Ausland ausgetragen und steht nun vor dem Abschluss, gekündigt wurde vor ca. 1 Jahr. Der Anwalt im Ausland kontaktierte uns aktuell ohne irgendeine Anmerkung bzgl. des Versicherungsstatus. Gibt es die Regel das solche Fälle trotz Kündigung zum Abschluss gebracht werden (wäre ja zu schön um wahr zu sein) oder sind wir jetzt automatisch ohne Info persöhnliche Mandanten dieses Anwaltes geworden?

Im voraus vielen Dank für alle Infos.

MFG

2

Samstag, 21. Mai 2011, 19:01

Wenn der Rechtsschutzfall innerhalb des versicherten Zeitraums eingetreten ist, muss die Rechtsschutzversicherung den Fall bis zum Ende übernehmen. Sogar wenn Du nach Beendigung des Vertrages einen Rechtsstreit beginnst, dessen Ursache im versicherten Zeitraum lag, werden die kosten getragen. Also keine Angst. :thumbup:

3

Sonntag, 22. Mai 2011, 16:27

Danke für die Info. Das ist in der Tat sehr beruhigend. :thumbup:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung