Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 00:31

Hund beschädigt KFZ

Hallo

letzte Woche habe ich meine Freundin von einer Freundin mit meinem Wagen abgeholt. ich habe das aut geparkt und bin Sie holen gegangen. Wir sind dann zu drit raus und ich und meine Freundin haben uns in meinen Wagen gesetzt, meine Freundin hat dann ihre Scheibe heruntergefahren um sich nochmals zu verabschieden. Dann kahm der Hund raus, die Freundin hat ihn dann auf den Arm genommen und den Hund ans auto gehalten. Der Hund hat mit den Pfoten rumgezappelt und deutliche Spuren am Autolack hinterlassen. Habe schon mit der Mutter der Freundin gesprochen und sie meinte zu mit das ich Mir von der Werkstatt nen Kostenvoranschlag holen soll und ihn Ihr dann bringen soll, sie würde es dann über die Hundehaftplicht laufen lassen da der Bello ja gut versichert ist. So, hab heute den Kostenvoranschlag erstellen lassen, beim Händler bei dem ich das Auto auch erworben habe. Die Reperatursumme beläuft sich auf 1400€. Werd heut nochmal mit der Mutter reden und Ihr den Kostenvoranschlag geben. Meine Frage ist ob ich mich richtig verhalten habe oder was vergessen oder übersehen? bin mir da unsicher.

limburgerbub

Fortgeschrittener

Beiträge: 683

Wohnort: Limburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 00:42

nein, du hast alles richtig gemacht....rest ist jetzt sache der "gegenpartei"...aber den schaden erst reparieren lassen, wenn du was von dem versicherer hörst/liest.

evtl. kommt ein gutachter.
Tel. 06431/477201 fax: 06431/477368 y
Ich bin hier ausschließlich als Privatperson unterwegs. Alle Beiträge sind ausschließlich privater Natur..,.ob diese nun von mir, meiner Frau, oder von wem auch immer erstellt wurden ;)
E-mail-Adresse: info@juergen-hartenstein.de

www.vermittlerregister.info D-ACQY-20IVL-63

3

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 08:27

ja reperieren lassen kann ich den schaden jetzt eh nicht, da ich nicht die finanziellen möglichkeiten hab um den schaden im vorfeld reperieren zu lassen. hab der gegenpartei das gutachten übergeben und warte jetzt mal ab was passiert. danke für die antwort.

lg david

4

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 09:34

Moin,

nehmen Sie es mir nicht übel: als Schadensachbearbeiter hätte ich u.U. Zweifel, dass ein Hund einen solchen Schaden verursachen kann. Es kann also sein, dass Sie evtl. einige Scherereien bekommen. Ich empfehle Ihnen daher - falls nicht geschehen - unbedingt Fotos zu machen. Zudem kann der Lack evtl. "nur" aufpoliert werden. Dafür gibts Spezialisten, die das evtl. noch preiswerter hinbekommen - behalten Sie das im Hinterkopf. Wie gesagt, muss nicht sein, kann sein.

Grüße
ara
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

5

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 23:04

werd morgen sofort bilder davon machen, eine frage nur wieso denn überhaupt bilder von dem schaden erstellen? ja hätte auch nicht gedacht das es so ein großer schaden ist. als ich beim händler wo ich das auto auch gekauft habe war um den kostenvoranschlag machen zu lassen hat sich der herr die tür ja angeschaut und meinte das sie lackiert werden muß da die kratzer bis aufs blech gehen. hätte ja auch nicht gedacht das der hund solche krallen hat. ich bin ja auch kein fachmann und bin in diesen ganzen reperaturtechniken nicht so eingeweiht. falls ein gutachter kommt soll er sich das mal anschauen aber ich weiß ja nur soviel wie mir der Kostenvoranschlag sagt.

lg david

Chris01

Versicherungsprofi

Beiträge: 56

Wohnort: Bad Neuenahr

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen i.A.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. Oktober 2008, 07:57

hallo.
ara hat da schon recht. habe ich demletzt selbst erst bei einem kunden gehabt. falls die poliermethode nicht in frage kommt, gibt es immer noch die option die kratzer beizulackieren. d.h. es wird nur ein teilstück der tür lackiert und nicht die gesamte tür.
______________________________________________
Meine getroffenen Aussagen tätige ich als Privatperson und übernehme dafür keinerlei Haftung. Meine Beiträge in diesem Forum gelten nicht als Beratung!

7

Freitag, 31. Oktober 2008, 08:40

Hallo David,

Bilder sind nie verkehrt und dienen zur Beweissicherung. Läufts doof, kommen noch andere Kratzer hinzu und dann könnte (Achtung: könnte) es (noch) wilder werden. Machen Sie die Bilder. Sie werden in den nächsten Tagen wahrscheinlich einen Anspruchstellerfragebogen von der "gegnerischen" Versicherung erhalten. Dem legen Sie die Bilder bei oder mail Sie diese dem Schadensachbearbeiter unter der entsprechenden Schadennummer (rufen Sie dort vorher an, damit Sie gleich dort landen, wo Sie hingehören). Lassen Sie sich dann eine Reparaturfreigabe geben. Vielleicht mach ich hier unnötig Panik. Ich möchte nur nicht, dass Sie hinterher mehr Scherereien haben als nötig. Allerdings haben sich ja selbst geschrieben, dass Sie die Höhe des Schadens und die Krallen des Hundes überrascht haben. Also erstmal locker angehen und die möglichen "Probleme" in Hinterkopf behalten und wenn Sie noch Hilfe brauchen - nochmal melden.

Grüße
ara
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

8

Dienstag, 22. September 2009, 16:51

1400€ das ist schon ein ziemlich großer Schaden. Ich hätte nicht gedacht das ein Hund solch einen SChaden verursachen kann. Da sieht man mal wieder wie gut es ist eine Tierhaftpflichtversicherung zu haben. Wie in der Diskussion schon erwähnt wurde würde ich dir auch empfehlen Fotos zu machen damit du den Schaden jederzeit belegen kannst. Hoffentlich klappt dann alles mit der Versicherung.

ThomasF

Versicherungsprofi

Beiträge: 48

Wohnort: Flensburg

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. September 2009, 17:11

1400€ das ist schon ein ziemlich großer Schaden. Ich hätte nicht gedacht das ein Hund solch einen SChaden verursachen kann. Da sieht man mal wieder wie gut es ist eine Tierhaftpflichtversicherung zu haben. Wie in der Diskussion schon erwähnt wurde würde ich dir auch empfehlen Fotos zu machen damit du den Schaden jederzeit belegen kannst. Hoffentlich klappt dann alles mit der Versicherung.
hast du mal das Datum des Threads gesehen? Denke mal, dass sich das ganze erledigt hat .-)
Das beste Produkt ist nur so gut, wie die Beratung und der Service, der dahinter steht!

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung