Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 7. März 2012, 13:53

19 geräte Schrottreif, ich ärgere mich grün und blau ;-(

Hallo,

schön, dass es auch für solche Fälle ein Forum gibt :-)

Es geht um die Haftpflichversicherung eines Elektromeisters, die jetzt 19 Geräte ersetzen soll, und mich ärgert schon alleine die Tatsache, dass es hierfür nur den Zeitwert der Geräte gibt. Es handelt sich um E-Herd, Spülmaschine, PC, Bildschirm, 3 Stereo Anlagen, um nur die teuersten Geräte aufzuführen. Wir haben im Moment alles im Wintergarten untergebracht, ein Gutachter ist heute den ganzen Tag damit beschäftigt, die Sachen zu prüfen und wird auch nachher noch Geräte in der Wohnung checken, die zwar funktionieren, aber evtl. was abbekommen haben könnten.

Was mich jetzt wirklich ärgert, ist dieser sog. "Zeitwert", also Herd und Spülmaschine sind 3 Jahre alt, haben zusammen ca. 1000 Euro gekostet, Rrechnungen habe ich nicht mehr, da die obl. 2 Jahre eh verstrichen sind. Mit dem Handwerker und dem Versicherungsvertreter habe ich diesbezüglich schon heftige Debatte geführt, er brachte dann den Vergelcih mit dem gebrauchten Auto. Der hinkt aber, wenn ich für ein gebrauchtes Auto noch 3000 Euro bekomme, kann ich damit zum Gebrauchtwarebhändler gehen, und mir ein Auto in dem Wert zulegen, aber ich kann nicht in den Elektronik-Markt gehen, und einen gebrauchten Herd, Alter etwa 3 Jahre, erwerben.

Dann habe ich gut und gerne über 30 Stunden geschuftet, um alles wieder soweit herzurichten, dass wir essen, spülen und ins Internet können. Ich betreibe auch ein Kleingewerbe, und bin ohne PC und Internet "erwerbslos"

Für Antworten bedanke ich mich im voraus

Gruß

Jürgen

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 295

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Vorruhestand, Versicherungsberater 34e Abs.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. März 2012, 16:52

Hallo !

Und wie war der Hergang ? Was hat der Elektromeister verbrochen ?

(Der Vergleich hinkt übrigens nicht: für gebrauchte Geräte gibts ebay, Kleinanzeigen und spezielle Händler für gebrauchte Grossgeräte)

ja, und was war jetzt die Frage ?

Viel Glück

Barmer

Matthiashase

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Innendienst

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. März 2012, 17:15

Stimmt, eine Frage kommt im Text gar nicht vor. Auf jeden Fall verhandeln, denn es bedeutet ja auch Aufwand, die Geräte neu zu beschaffen. Zum Glück habt ihr nur Schäden an den Geräten. Es hätte sicher auch zu einem Brand kommen können oder zu einem Stromschlag, wenn, wie ich vermute, eine Phase an den Neutralleiter geklemmt wurde.

Beiträge: 1 521

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzberater

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. März 2012, 08:01

Hallo,

leider ist auch das ein Thema, was den Kunden viel zu wenig bewusst gemacht wird.
Aber im Grunde ist es ja richtig. Der Verursacher ist haftpflichtig in Höhe des entstandenen Schadens. Der Schaden an einem 3 Jahre alten Gerät beträgt: Den Wert eines 3 Jahre alten Gerätes.
Ihren Zeitaufwand sollten Sie der Versicherung ebenfalls mitteilen, dafür bekommen Sie auch eine Entschädigung. Ihr Verdienstausfall (entgangener Gewinn) müsste sich schon exakt nachweisen lassen, dann hätten Sie einen Vermögensschaden.

Gruß

5

Sonntag, 11. März 2012, 12:16





Hallo !

Und wie war der Hergang ? Was hat der Elektromeister verbrochen ?

(Der Vergleich hinkt übrigens nicht: für gebrauchte Geräte gibts ebay, Kleinanzeigen und spezielle Händler für gebrauchte Grossgeräte)

ja, und was war jetzt die Frage ?

Viel Glück

Barmer



ZITAT ENDE

Freitags, schon beim Anschluss (Neue Zähler und neue Verteilerschränke) gab es im Schrank mit den Sicherungen "Kontaktprobleme", wir hatten in versch. Räumen gar keinen Strom. Vor dem Schrank mit einer Zange und einem Schraubenzieher darin herumstochernd, gab es dann nach dem dritten oder vierten Versuch endlich Strom, das Kabel hielt nun endlich. Für mich sah das wirklich wie ein herumstochern aus, denn er hat das aufrecht stehend gemacht, ohne die Stellen wirklich einsehehen zu können. Am Tag darauf "löste" sich dann wohl der Schutzleiter wieder, der war anscheinend auch nicht richtig fest...

Das mit den eBay Kleinanzeigen stimmt natürlich, wie soll ich ohne Internet in den Kleinananzeigen stöbern können, wie überbrückt man denn die Zeit ohne Herd, ohne PC, ohne Bildschirm und Fritz-Box, unsere Sachen waren zwar 2- 3 Jahre "alt" aber ohne Beschädigungen, die Sachen waren ja top in Ordnung, weshalb ich mir jetzt aber einen gebrauchten vlt. "schmuddeligen" Herd kaufen soll, der wohlmöglich noch älter sein könnte als unsere Geräte, weshalb ich mir eine gebrauchte (mir wird ganz schlecht) Spülmaschine kaufen soll, wie ich die Geräte alle nach Hause bekommen soll, das wäre mir dann doch schleierhaft, weshalb ich jetzt möglicherweise viele Wochen spekulieren soll um günstig an diese Ggegenstände heranzukommen, einen Bildschirm möglichweise auch mit einem Elektroschaden kaufen, denn das hat mir der Gutachter gezeigt, der Monitor lief, stank aber stark, und wie ich in der Zwischenzeit kochen soll, also das alles geht mir schwer in den Kopf ?(

Ist es nicht so, dass im BGB etwas steht, "wer anderen einen Schaden zufügt, hat dafür aufzukommen, dass alles wieder so in Ordnung gebracht wird, in den Zustand, bevor der Schaden entstand?"

Wenn man das jetzt auf alle betroffenen 19 Geräte anwenden würde, wäre ich vermutlich Monate damit beschäftigt, gerbauchten Geräten in eBay hinterher zu jagen, und wenn davon dann welche nicht unseren defekten Geräten entsprechen, ggf. auch defekt oder Teildefekt sind, der Ärger würde sich IMHO über Monate ziehen, bis alles so ist, wie es war.

Ist das im Sinne einer Haftpflichtversicherung ? Dann stimmt doch an den Gesetzen was nicht :?:



Gruß



Jürgen







Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jürgen56« (11. März 2012, 12:26)


6

Sonntag, 11. März 2012, 12:46

Ich kann Ihren Ärger verstehen.

Wenn der Elektriker keine Versicherung hätte, würden Sie aber trotzdem nur den Zeitwert bekommen, Ihr Schaden ist nun leider nur so hoch wie der Wert der Geräte vor dem Schadeneintritt war (+ ggf. Kosten).

Beispiel: Sie fahren einen 20 Jahre alten 190er Mercedes - Zeitwert wegen mit 1000€ (Stahl ist teuer). Das Auto wird Ihnen nun zu klump gefahren, erwarten Sie in dem Beispiel von der gegnerischen Versicherung bzw. vom Schädiger auch einen nagelneuen C200?
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!

  • »miga« wurde gesperrt

Beiträge: 4

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. April 2012, 20:10

Hallo,
ich möchte hier mal etwas richtig stellen, was in diesem Forum zigfach immer wieder falsch behauptet wird, nämlich die Versicherung müsse nur den Zeitwert entschädigen, dies stehe im BGB! Zum einen sagt das BGB in § 823, daß der, der einem Dritten schuldhaft einen Schaden zufügt, diesen in voller und unbegrenzter Höhe zu ersetzen hat. Desweiteren besagt § 249, daß der Geschädigte so zu stellen ist, als wäre das schädigende Ereignis nicht eingetreten.
Wenn also die beschädigte oder zerstörte Sache ohne große Mühe in gleicher Art und Güte gebraucht zu bekommen ist, so ist der dafür notwendige Betrag zu erstatten ( Zeitwert). Es gibt aber genügend Dinge, für die es keinerlei Gebrauchtmarkt gibt. Wenn z.B. eine Brille zerstört wird, kann ich diese nicht durch eine Gebrauchte ersetzen. Also ist hier der Neupreis für eine gleichartige Brille zu erstatten. Wenn der Schädiger eine Haftpflichtversicherung hat, kann er diese in Anspruch nehmen. Der Geschädigte hat seinen Ersatzanspruch immer gegen den Schädiger und sollte sich nicht mit dessen Versicherung rumärgern!

8

Montag, 2. April 2012, 20:20

Hallo, inzwischen ist schon etwas Gras drüber gewachsen ;-)
Wir waren auch bei einem Anwalt, der sich die Angelegenheit vorgenommen hat.
Leider sah er keine Möglichkeit etwas zu unterrnehmen, es gäbe genügend Urteile,
in denen solche Fälle wie unser immer irgendwie abgeschmettert worden wären.
Schon alleine zum Schutz der Versicherungen 8)
Wir haben den ganzen Ärger jetzt hinter uns gebracht, der Elektriker darf allerdings im Auftrag des Haushernn weitermurksen ;-((
Vielen Dank für eure Beiträge !
Jürgen

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung