Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 6. Juli 2017, 20:57

Rohrreinigungsfirma beschädigt Abflussrohr (Betriebshaftpflichtversicherung)

Hallo,

eine Rohrreinigungsfirma wurde beauftragt, die WC Verstopfung zu beseitigen. Es handelt sich dabei um ein Fallrohr, bei der die Toiletten des OG, EG sowie die im Keller verbunden sind. Die Firma wurde bei Beauftragung erklärt, wie die Rohre verlegt wurden.

Leider beschädigte die Rohrreinigungsfirma beim Fräsen das Rohr, so dass bei der Kellerdecke einen Wasserschaden entstand. Die Betriebshaftpflichtversicherung wurde eingeschaltet und gab den Schaden zu.

Nachdem die Versicherungsgesellschaft andauernd nach einer Schadenssumme von mir als Geschädigter nachgefragt hatte, ich aber keine Summe nennen kann und habe, verlangte die Versicherung nach Bildern und einem detalierten Kostenvoranschlag zur Sanierung. Auch hierbei bat ich um Übernahme der Kosten, die sie aber ablehnten. Da Sie nun nach Zeugen des Geschehens nachfragen, und auch eine Begründung, warum gerade die Rohrreinigungsfirma für den Schaden aufkommen soll, konnte ich schon böses erahnen.

Die Versicherung teilte mir per Email mit, dass Sie den Schaden nicht regulieren wird. Begründung sei, dass HT-Rohre Weichmacher haben und somit mit der Zeit spröde und brüchig werden. Da das Haus schon 30 Jahre alt sei müssten die HT-Rohre spätestens nach 10 bis 20 Jahre getauscht werden. Ist ja nicht passiert, da ja bislang alles ok war.
Ein Fehlverhalten von Seiten des Rohrreinigungsfirma schreibt die Versicherung kann man zudem ebenfalls nicht erkennen, da er ja nur mit einer "Spirale" tätig war, was aber nicht stimmt. Aber die dicke Rechnung wird kommen, hinterlässt defekte Rohre und ich darf dafür auch noch zahlen.

Ich bin gerade etwas sprachlos. Geht das nun vor Gericht und ich muss 2 Jahre warten, bis die Sache entschieden ist. Ich kann ja nicht mal die Toiletten benutzen, weil ich nichgt weiß,was alles kaputt ist. Die Wände sind noch nass, Schimmel bildet sich. Defekte Rohre drin, na toll :(

Muss ich das zu Not nun selber sanieren?

Eine Gebäudeversicherung mit Elementarschäden besteht zwar, aber nicht für Leitungswasser. Zumale ich gelesen habe, dass Abflussrohre generell nicht versichert sind.

Habt Ihr eine Idee? Wäre euch echt dankbar.

Beiträge: 239

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. Juli 2017, 10:47



Eine Gebäudeversicherung mit Elementarschäden besteht zwar, aber nicht für Leitungswasser.



Zumale ich gelesen habe, dass Abflussrohre generell nicht versichert sind.


Bei einem 30 Jahre alten Haus keine LW-Abdeckung, sehr leichtsinnig. Wo hast Du denn diesen Unsinn gelesen ?
Selbstverständlich sidn Ableitungsrohre innerhlab des Gebäudes immer versichert. Auch Ableistungsrohre außerhalb von Gebäuden sind bei guten Tarifen (in Grenzen) mitversichert.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung