Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 5. August 2015, 20:39

Ablauf bei einer Sterbegeldversicherung

Leider hat uns im letzten Jahr ein schwerer Schicksalsschlag getroffen. Meine liebe Schwiegermama ist gestorben :( Natürlich haben wir uns dann um alles gekümmert und auch die Kosten der Beerdigung getragen. Wir mussten aber feststellen, dass es doch sehr teuer war :/ Daher haben wir uns gedacht, dass wir meinem Schwiegervatee eine Sterbegeldversicherung abschließen.

Das ist ja alles soweit okey aber wie sollen wir an die Sache gehen ? Wie geht der Ablauf und wo kann man sich umschauen ?
Liebe fängt dort an,wo keine Gegenleistungen mehr erwartet werden!

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. August 2015, 09:51

Eine Sterbegeldversicherung ist nichts anderes als eine Kapital-LV mit lebenslanger Laufzeit. Um jetzt, bei älteren Menschen, die Beiträge nicht ausufern zu lassen, ist die Versicherungssumme begrenzt, i.d.R. auf max. 15-20 Tausend Euro. Trotzdem sind die Beiträge, gerade für ältere Menschen, ganz schön happig (ca. 60,- bis 70,- Euro monatlich für 10.000,- Euro Versicherungssumme bei einem 65-Jährigen), und es gibt enorme Beitragsunterschiede am Markt.
Grundsätzlich muss man feststellen dass eine Sterbegeldversicherung unter dem Aspekt des finanziellen Aufwandes vs. Schutz sowie unter Renditeaspekten ein grenzwertiges Produkt ist.
Nehmen wir das o.g. Beispiel (65-Jähriger, 10.000,- Euro, 60,- Euro monatlich), wenn man diese 60,- Euro zu 1,0 % (Tagesgeldkonto) einfach anspart, dann braucht man auch "nur" 13 Jahre um auf 10.000 Euro zu kommen.

Es gibt Tarife mit sofortigem Schutz, hier findet man dann natürlich auch Gesundheitsfragen. Daneben findet man auch Tarife ohne Gesundheitsfragen, dann alerdings mit Wartezeiten (12-36 Monate). Passiert etwas während der Wartezeit, werden meist nur die eingezahlten Beiträge (eventuell minus Kosten) ausgezahlt.

Man muss bei einem Vergleich genau gucken, bei manchen Tarifen muss der Beitrag lebenslang bezahlt werden, bei manchen nur bis zum 80. oder 85. Lebensjahr der versicherten Person. Manchmal kann man auch wählen.

Der nächste Punkt betrifft die Verwendung der Überschüsse. Hier gibt es Tarife bei denen die Üerschüsse für einen Sofort-Rabatt (wie bei einer BU) verwendet werden, die Versicherungssumme / -leistung bleibt während der Laufzeit nahezu unverändert. Und es gibt Tarife (mit dann natürlich höherem Zahlbeitrag) bei denen werden die Überschüsse verzinslich angesammelt und dem Vertrag gutgeschrieben (wie bei einer klassischen Renten- oder Kapital-Lebensversicherung), hier steigt dann die Versicherungsleistung mit zunehmender Laufzeit des Vertrages.

Angeboten werden Sterbegeldversicherungen von fast allen großen Lebensversicherungsunternehmen. M.E. haben bestimmte, hierauf "spezialisierte" Versicherer wie z.B. Ideal, Monuta das beste Preis-Leistungsverhältnis. Wenn Sie einen Versicherungsmakler als Berate rhaben, dann sollte dieser aus allen verfügbaren Tarifen auch den für Sie besten herausfinden können.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

3

Donnerstag, 6. August 2015, 10:32

Oh, mein Beileid :/
Zunächst aber gilt es, eine ausreichende Versicherungssumme zu bestimmen. Diese sollte einerseits nicht zu hoch sein, damit nicht unnötig Monatsbeiträge verschwendet werden. Andererseits sollte sie aber auch nicht zu niedrig sein, damit die Angehörigen nicht doch auf Kosten sitzen bleiben.
Erkundet euch deshalb bei verschiedenen Bestattungsunternehmen, wir viel eine Beerdigung in der von euch gewünschten Ausstattung kosten würde. Hier gibt es ganz unterschiedliche Angebote.
Viele Fragen stellen ist immer sehr gut ;)

Ich denke ein Vergleich kann da sehr helfen. Wir haben damals auch einen bei hier gemacht. Uns war es halt wichtig, dass wir uns genau informieren und auch einige Angebote bekommen. Daher halt der Vergleich ;)

Ist aber euch überlassen wie ihr es machen wollt, ich denke aber das es eine richtige Entscheidung ist diese Versicherung abzuschließen.
Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. August 2015, 11:12



Ich denke ein Vergleich kann da sehr helfen. Wir haben damals auch einen bei hier gemacht. Uns war es halt wichtig, dass wir uns genau informieren und auch einige Angebote bekommen. Daher halt der Vergleich ;)


Extra der ganze relativ belanglose Beitrag, nur um Werbung für einen bestimmten Versicherungsmakler zu machen ?
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

Fairsichert

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Wohnort: Bremen

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. August 2015, 13:14

Erkundet euch deshalb bei verschiedenen Bestattungsunternehmen, wir viel eine Beerdigung in der von euch gewünschten Ausstattung kosten würde. Hier gibt es ganz unterschiedliche Angebote.
Als ob der Fragesteller das nach seinen traurigen Erfahrungen momentan nicht selber genau wüsste.


Ihre sinnlosen , hier in meinen Augen sogar pietätlosen "Tipps" mit regelmäßigen links zu fragwürdigen Seiten können sie sich
meiner Meinung nach sparen X(

Außer natürlich , sie sind in diesem Fall selber der Fragesteller ( und das wette ich mal ....) :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fairsichert« (6. August 2015, 13:19)


6

Donnerstag, 6. August 2015, 14:24

... da stand wohl heute einer auf und dachte sich so, " Hey, heute schreibe ich mal in ein Forum und mach damit ein WENIG Werbung". Und diese Person schreibt und schreibt....
Was mich zur Frage führt... wer kann nochmal das Schloss (gesperrt) machen?
Andreas Matin
-Versicherungsfachwirt-
_________________________________________________

Versicherungen, Vorsorge & mehr ...

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung