Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 24. November 2007, 11:30

Welche Anlageform für Rentenvorsorge: was gibt es überhaupt?

Hallo,

ich mache Riester und habe eine Kapitallebensversicherung mit Rentensparcharakter. Soweit so gut. Müsste auch langen, wenn ich nicht so lange studiert hätte und noch was machen müsste. Außerdem hat meine Firma keine betriebliche Rentenkasse. Ich will nicht noch eine Kapitallebensversicherung mit Rentensparcharakter abschließen wegen der hohen Administrationsgebühren bei dieser Anlageform. Da ich schon einiges im Monat raushaue für die private Rentenvorsorge bräuchte ich etwas, in das ich einbezahlen kann, was halt noch übrigbleibt: mal mehr mal weniger. Was kann man noch machen? Einfach selbst Fonds kaufen? Wegen der Besteuerung sobald sich was angesammelt vielleicht nicht so ideal. Ich frage mich ob Bausparen noch was wäre. Generell wollte ich mal fragen, was überhaupt noch so in Frage kommt.

Danke für irgendwelche Tips.
Gruß, OlliP

mischa

Profi

Beiträge: 1 756

Wohnort: Südbayern

Beruf: Bankkaufmann, Spezialist Vorsorge

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. November 2007, 18:37

Bevor Sie das Kind mit dem Bade ausschütten: Die "Administrationsgebühren" haben Sie auch bei Investmentfonds in Form des Ausgabeaufschlages, plus Verwaltungskosten... Und bei praktisch jeder anderen Geldanlage auch, nur merken Sie davon oft nichts.

Da sind Versicherungsprodukte keineswegs teurer, die Kosten werden nur anders verteilt.

Bei zahlreichen Rentenversicherungstarifen können Sie Zuzahlungen zum normalen Beitrag leisten. Und für Policen gilt dann die günstigere Policenbesteuerung, nicht Kapitalanlagebesteuerung. Rentenversicherungstarife mit Investmentfonds gibt´s dann auch noch. Und zwar ohne Ausgabeaufschläge :)

Mein Rat: Lassen Sie sich von einem Makler oder anderen Vermittler Ihres Vertrauens beraten.
Liebe User, da ich in diesem Forum nicht mehr regelmäßig aktiv bin, können (allgemeine) Fragen an mich über meinen (neuen) Blog gestellt werden: http://www.finanzberater-augsburg.de

Individuelle Beratung: http://www.versicherungsmakler-augsburg.com

mischa


Alle Beiträge und Nachrichten als Privatperson!

3

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 14:18

Betriebliche Altersvorsorge ist die beste Möglichkeit

Hi....



also für dein Problem sehe ich nur noch die betriebliche Altersvorsorge. Und selbst wenn deine Frima (noch) keine betriebskasse hat, hast du als Arbeitnehmer die Möglichkeit eine betriebliche Altersvorsorge durchführen zu lassen. Das ist dann zum Beispiel über eine Entgeltumwandlung oder auch über die vermögenswirksamen Leistungen möglich, so dass du keine weiteren Kosten hast.



Kannst dich ja mal melden, wenn du genaueres wissen willst.



Gruß Pepe

4

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 16:23

RE: Betriebliche Altersvorsorge ist die beste Möglichkeit

Was für eine fundierte Beratung!

Sie haben Ihren Beruf verfehlt, wenn Sie keine anderen Möglichkeiten zur Absicherung sehen/kennen!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 23:25

Keine weiteren Kosten? Wer wie wo was wann?

Warum tauchen hier eigentlich immer wieder Pseudo-Berater auf, die sich schon im zweiten (oder war das hier der erste?) Beitrag für die Auswechselbank qualifizieren? Lieber Riestermania - so wird das hier nix!

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung