Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 19. Dezember 2016, 11:27

Familienversicherung beurlaubte Beamtin

Hallo

Ich bin 59 Jahre alt und möchte mich nach § 64 Abs.1 Nr. 2 LBG
beurlauben lassen (Über 50 Jahre alt und Beurlaubung bis zur
Pensionierung). Mein Mann ist gesetzlich bei der IKK versichert. Auf
eine Anfrage bei der IKK wurde auf die Frage, ob ich mich dort
familienversichern lassen kann, geantwortet, dass dies nicht möglich
ist, weil ein Anspruch auf Familienversicherung nur bestehen würde, wenn
eine Beurlaubung aus familiären Gründen ( Kind unter 18 oder Betreuung
pflegebedürftige Angehörige)erfolgen würde
Die IKK hat mir Auszüge eines Rundschreibens geschickt: 3.3.2 besagt, dass Beamte v.on der Familienversicherung ausgeschlossen sein sollen, weil die nach beamtenrechtlichen Vorschriften Anspruch auf Fortzahlung von Bezügen und Beihilfe haben (§10Abs1 Nr.3 SGB V.
Dies habe ich jedoch gerade nicht. Hat jemand dazu Erfahrungen

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 570

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 19:54

Hallo, auf den ersten Blick halte ich die Auskunft für falsch, denn wenn bei Ihnen die Beihilfe wegfällt, treffen die Ausnahmen laut § 10 SGB V auf Sie nicht zu. Es wäre der genaue Text der Ablehnungsbegründung hilfreich.


(Auch gesetzliche Krankenkassen können irren, bei kleinen, ehemaligen Billigkassen kommt das öfter vor.)

Viel Glück

Barmer

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 09:52

Ich stimme Barmer zu, im angegebenen Paragraphen des SGB V (§10 Abs1 Nr.3) ist von versicherungsfreien Personen die Rede. Im § 6 SGB V ("Versicherungsfreiheit") steht ausdrücklich im Abs. 1 Nr. 2:

"Beamte ... des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde, von öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Anstalten, Stiftungen oder Verbänden öffentlich-rechtlicher Körperschaften oder deren Spitzenverbänden, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge und auf Beihilfe oder Heilfürsorge haben"

Das ist aber doch gerade bei Ihnen nicht der Fall.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung