Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 1. März 2016, 18:09

Überschussbeteilgung Risikolebensversicherung

Hallo und guten Tag,

ich habe folgende Frage zu meiner Risikolebensversicherung.

Ich habe diese Ende 2006 zur Absicherung unseres Immobilienkredits abgeschlossen. Die Laufzeit beträgt 10 Jahre. Ich zahle seit Beginn monatlich den gleichen Beitrag bis zum Ende der Laufzeit.

ich bekomme einmal jährlich einen Bescheid der Versicherung über die Überschussbeteiligung. In diesen Bescheiden ist folgendes vermerkt:

"Verwendung der Überschussbeteiligung: verzinsliche Ansammlung"

Jetzt meine Frage: Würde diese Überschussbeteiligung nur im Todesfall ausgezahlt, oder, wird im Erlebensfall, d. h. nach Ablauf der Risikolebensversicherung, die bis dahin angesammelte Überschussbeteiligung an mich ausgezahlt?

Danke schonmal vorab für Eure Antworten,

viele Grüße

Mark

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mark1979« (1. März 2016, 21:45)


Kölsch

unregistriert

2

Donnerstag, 3. März 2016, 10:06

Man soll ja bei der Fülle an lustigen Tarifen am Markt niemals nie sagen, aber: die Risikolebensversicherung kennt eigentlich keine Kapitalbildung, die im Rahmen einer verzinslichen Ansammlung angelegt werden.

Verdacht 1: Sie haben tatsächlich eine kapitale Lebensversicherung.

Verdacht 2: die Überschüsse werden anstelle der gebräuchlichen Überschussverwendungen Todesfallbonus oder Beitragsverrechnung tatsächlich Kapital angespart. Dann erfolgt im Erlebensfall meines Erachtens die Auszahlung der Überschüsse. Im Todesfall sollten dann die bis dahin angefallenen Überschüsse zusätzlich zur Todesfall-Leistung ausgezahlt werden. Die Systeme bilden für jedes Jahr, in denen kein Leistungsfall eingetreten ist einen Überschuss.

Ein Blick in die Versicherungsbedingungen zum Vertrag sollte da Klarheit verschaffen.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung