Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 15. April 2018, 18:07

Einwilligung zur Übermittlung der persönlichen Daten der Generali an die Allfinanz (DVAG)

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag und Frage zugleich:

Mein Bruder besitzt eine KLV der Generali.

Vor Kurzem bekam er ein Schreiben, in dem er ( per Opt-out) aufgefordert wird, einzuwilligen, dass seine
persönlichen Daten (Anschrift, Vertragsunterlagen etc.) an die Allfinanz AG (DVAG) zu übermitteln.

Kurz gefragt, welche Folgen hätte es, er würde dieser Übermittlung nicht zustimmen?
Wie sollte er sich eurer Ansicht nach verhalten?

Ich hoffe, die Frage wurde noch nicht diskutiert und stelle sie hier nicht doppelt.

Vielen Dank für euren Rat und Hilfe
Hardy001

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 614

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. April 2018, 23:23

Hallo, der Vertriebsaußendienst der Generali wird auf die DVAG überführt. Wenn er widerspricht, hat das den Vorteil, dass er von denen in Ruhe gelassen wird. Natürlich kann er dann auch keine Betreuung vor Ort einfordern.

Zusätzlich besteht die Wahrscheinlickeit, dass die Abwicklung seiner LV ohnehin demnächst ausgelagert wird. Dann kann ihm die DVAG auch gar nicht mehr helfen.

Also spricht nichts gegen einen Widerspruch.

Viel Glück

Barmer

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung