Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Juni 2017, 20:27

Seit über 10 Jahren keine Infos mehr zum Stand der Lebens- bzw. Hauptversicherung

Hallo,

seit über 10 Jahren bekomme ich von meiner Versicherung, auch auf ausdrückliche Nachfrage, keine verwertbaren bzw. vollständigen Informationen zu meiner Lebensversicherung und deren Wert.

Es ist eine Lebensversicherung mit BUZ und die Begründung der Versicherung ist immer, dass die Dauer meiner Berufsunfähigkeit nicht vorhersehbar wäre. Zum einen ist dies falsch, weil jeder Arzt bestätigt dass diese dauerhaft vorliegt aber zum anderen geht es mir darum zu wissen wie der Wert meines Vertrags JETZT ist.

Der Hintergrund ist dass die Beitragsfreistellung der LV auch eine hohe jährliche Beitragerhöhung einschließt, die manchen auch als Airbag bekannt ist und es bei solchen Berechnungen durch meine Versicherung immer wieder Probleme gab.


Leider tut sich meine Versicherung, vor allem im Leistungsfall, nicht durch kundenfreundlichkeit hervor und versucht mit ziemlich miesen Tricks jeden Cent zu sparen wo es nur geht.

Das ging schon mit dem Leistungsantrag los bei dem mir der leitendende Leistungsprüfer mitteilte, das vollständig Erwerbsunfähig für seine Versicherung noch lange nicht Berufsunfähigkeit bedeuten würde und es deshalb auch keinen Grund für Gespräche gäbe. Davon wollte auch keiner seiner wechselnden Chefs noch seine Nachfolger abrücken.

Die Kommunikation mit der Versicherung lief dann jahrelang nur über seine Frau, die kurz zuvor ihre Kanzlei eröffnet hatte.


Nachdem dann endlich ein rechtskräftiges und rechtsmittelfähiges Urteil vorlag wurde das ganz nicht besser. Mein letzter Gerichtlicher Vertreter hatte keine Lust sich nun noch mit den Details der ganzen Dynamiken und vor allem das noch in Kombination mit 5 Prozentpunkten über dem wechselnden Basiszinsatz zu beschäftigen und meinte einfach es wäre schon korrekt was die Versicherung ausgerechnet hätte, obwohl nicht mal eine detaillierte Berechnung vorlag. Er verwies da immer auf seine zwei Fachanwaltstitel, die ihm scheinbar faktenunabhängiges Verständis ermöglichte. Wer allerdings einen Dreisatz beherrschte merkte sofort, dass die Abrechnung nicht stimmte.

Ich hab dann einen weiteren Anwalt beauftragt sich darum zu kümmern. Dieser hat dann ausgerechnet dass die Versicherung sich um einen Betrag drücken wollte der satt im dreistelligen Bereich lag und rr hat das ganze auch zügig abwickeln können.

Leider hat dieser Anwalt seit einiger Zeit private bzw. gesundheitliche Probleme, wie mir auch ein anderer Mandant bestätigte, und kann mir deshalb in absehbarer Zeit nicht weiter helfen.


Ich möchte das ganze aber in absehbarer Zeit, jetzt wo ich Unterlagen noch einigermaßen griffbereit habe, abklären und nicht irgendwann wenn ich vermutlich selber keine Überblick mehr habe oder gesundheitlich dazu nicht mehr in der Lage bin.

Ich möchte auf keine Fall einen anderen Anwalt beauftragen, so dass die Versicherung irgendwie mitbekommt, dass dieser Anwalt derzeit nicht einsatzbereit ist. Ich befürchte dass die Versicherung in dem Fall sofort ein Nachprüfungsverfahren lostreten wird, denn die Versicherung hat schon zwischendurch immer wieder Zermürbungsversuche gestartet:

Nach einem Teilankerkenntnisurteil, was man selbst beantragt hatte, kam man glatt auf die Idee mir mir mitzuteilen das man nächste Woche mal über 12 tsd Euro von meinem Konto Abbuchen werde und ich doch für ausreichende Deckung sorgen möchte! Ich musste wirklich darauf bestehen dass gestundet Beiträge mit Auszahlungen zu verrechnen sind und ich diese Beiträge nicht einzahlen werde.

Auch die Auszahlungen kamen immer mal wieder etwas verspätet und dann kann in der Buchhaltung der Versicherung niemand dazu etwas sagen, da angeblich niemand dort Einblicke in Auszahlungen hat.

Dafür sind nur genau eine Hand voll Personen in der Leistungsvermeidungsabteilung verantwortlich die auch schon mal alle um drei Feierabend haben können.


Natürlich habe ich auch schon selbst Versucht die Auskünfte zum Hauptvertrag zu bekommen, aber man teilt mir nur den aktuellen Beitrag, nicht differenziert nach LV und BU Anteil mit, die aktuelle Auszahlung die ich derzeit erhalte und die garantierten Todesfall- und Ablaufleistungen.

Wobei zu letzteren nicht einmal das Datum angegeben wurde und es so ein toller Vertrag ist bei dem es einen Abrufzeitraum für die Lebensversicherung gibt. Die Begründung ist wie schon erwähnt, dass man nicht weiß wie lange ich noch berufsunfähig bin.



Ich suche jetzt einen Versicherungsberater der in der Lage ist die Versicherung dazu zu bringen die ganzen Kennzahlen meines Hauptvertrages aufzulisten, so wie ich sie früher auch jährlich bekommen habe. Und voraussichtlich wird es auch um das Prüfen der Zahlen gehen, weil ich nicht sicher bin ob ich das noch selber hin bekomme.


Ich hoffe hier jemand zu finden der das kann. Das für das ganze wieder Honorar fällig wird ist mir klar: ich hab ja auch den letzten Anwalt noch mal bezahlen müssen. Aber ich hoffe, das zumindest das Anfordern der Zahlen für einen erfahrenen Versicherungsberater keine großes Problem und auch ohne Anfertigen einer Klageschrift möglich ist.


Ach so mein Versicherungsvermittler war nie eine wirklich Hilfe auch wenn er damals als ich die Versicherung abschloss einen sehr seriösen und professionellen Eindruck hinterließ. Heute weiß ich besser wie man bei den Firmen mit den drei Buchstaben tickt: Kurz nach meinem Abschluss war man damit beschäftigt Geschäftsstellen aufzubauen, es musste ja mehr als eine Handvoll in der Stadt sein; eine Weile später war man dann damit beschäftigt Geschäftsstellen abzubauen und das letzte mal als ich Kontakt hatte und es nur noch eine gab suchte man gerade einen Leiter dafür. Mein letzter Betreuer hatte nun auch den Laden auch verlassen...


Viele Grüße vom Standardkunden

2

Samstag, 24. Juni 2017, 10:48

Hallo,

was ist nun ihre Frage? F-Diagnose?

Grüße
CM
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

3

Samstag, 24. Juni 2017, 13:25

Ich suche jetzt einen Versicherungsberater der in der Lage ist die Versicherung dazu zu bringen die ganzen Kennzahlen meines Hauptvertrages aufzulisten, so wie ich sie früher auch jährlich bekommen habe. Und voraussichtlich wird es auch um das Prüfen der Zahlen gehen, weil ich nicht sicher bin ob ich das noch selber hin bekomme.


Ich hoffe hier jemand zu finden der das kann. Das für das ganze wieder Honorar fällig wird ist mir klar: ich hab ja auch den letzten Anwalt noch mal bezahlen müssen. Aber ich hoffe, das zumindest das Anfordern der Zahlen für einen erfahrenen Versicherungsberater keine großes Problem und auch ohne Anfertigen einer Klageschrift möglich ist.



Hallo CM,

ich dachte das geht als Frage durch, auch wenn es als Aussage formuliert ist :D

Aber ich kann es auch als Frage schreiben:

Wer hier ist in der Lage und gewillt das zu übernehmen? Kann mir jemand der das selbst nicht übernehmen möchte vielleicht jemand empfehlen? ;)

4

Freitag, 30. Juni 2017, 14:30

Gibt es hier niemand der Erfahrung mit schwierigen Versicherungen gemacht hat und weiß wie man damit umgeht?

Hallo,

bin doch ziemlich enttäsucht dass Forum außer einer komischen Nachfrage kein einzige inhaltliche Antwort gekommen ist und es bei schwierigen Versicherungsgeschichten scheinbar hier niemand zu geben scheint der einen dabei unterstützen kann.

Irgendwie hatte ich doch gedacht dass in diesem Forum Experten unterwegs sind die auch Erfahrungen mit schwierigeren Fällen gemacht haben oder ist man in solchen Fällen selbst überfordert und verweist den Kunden dann gleich an einen Anwalt?

Würde mich freuen wenn es doch noch irgendjemand gibt der mir weiterhelfen kann, gerne auch per PN wenn er oder sie nicht öffentlich antworten möchte.



Ein enttäuschter Standardkunde

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:03

Ich schiebe noch mal meinen Beitrag nach oben

und hoffe, dass es hier doch noch jemand gibt der mir irgendwie weiterhelfen kann...

Beiträge: 176

Wohnort: Manching (bei Ingolstadt)

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Juli 2017, 19:59

Hallo,

so wie ich das herausgelesen habe, haben Sie ja bereits einen Rechtsbeistand mit Ihrer Sache beauftragt gehabt.

Eine andere, weitere Möglichkeit wäre vielleicht über einen Versicherungsberater /-beraterin mit SPEZIALISIERUNG (die Leistungsabwicklungen also täglich machen) auf das Thema BU-Leistungsfallabwicklung Hilfe einzuholen. Diese(r) kann außergerichtlich agieren und hat evtl. einen anderen Blickwinkel und ggf. andere Ideen. Versicherungsberater genießen laut Gesetz eine besondere Stellung und dürfen keine Versicherungsverträge vermitteln, sondern nur beratend tätig sein. Das ganze aber natürlich gegen Honorar.
Thomas Schösser
Ihr spezialisierter Versicherungsmakler für
Private Krankenversicherung - Berufsunfähigkeitsversicherung - Private Altersvorsorge
Am Pfahl 10
85077 Manching (bei Ingolstadt)
Website: www.pkv-inhalte.de
Tel.: 0 84 59 / 32 43 32

7

Donnerstag, 6. Juli 2017, 14:57

Hallo Herr Schlösser,

interessant dass die meine Frage und Suche

Zitat

Ich suche jetzt einen Versicherungsberater der in der Lage ist die Versicherung dazu zu bringen die ganzen Kennzahlen meines Hauptvertrages aufzulisten, so wie ich sie früher auch jährlich bekommen habe. Und voraussichtlich wird es auch um das Prüfen der Zahlen gehen, weil ich nicht sicher bin ob ich das noch selber hin bekomme.


jetzt als ihre Idee ausgeben: :rolleyes:

Zitat

Eine andere, weitere Möglichkeit wäre vielleicht über einen Versicherungsberater /-beraterin mit SPEZIALISIERUNG (die Leistungsabwicklungen also täglich machen) auf das Thema BU-Leistungsfallabwicklung Hilfe einzuholen.

leider ohne jeden Hinweis wo und wie man diese spezialisierten Berater findet und ob hier jemand empfohlen werden kann :S

Nachdem ich mittlerweile auch einiges im Form gelesen haben scheint hier so jemand sogar im Forum aktiv zu sein und ich werde in den nächsten Tagen versuchen ihn bzw. sie zu erreichen um zu klären ob und wie das möglich ist.

Übrigens ich hatte einen Anwalt beauftragt Übersicht in den ganzen Komplex der Geld-Leistungen aus dem Zusatzvertrag, Verzugszinsen und gestundeten Leistungen des Hauptvertrages zu bringen und dass mit der Versicherung zu Regeln, was er auch innerhalb weniger Wochen sehr erfolgreich abgeschlossen hat.



Zitat

so wie ich das herausgelesen habe, haben Sie ja bereits einen Rechtsbeistand mit Ihrer Sache beauftragt gehabt


und hatte gedacht dass ich dann zum naschten Jahresende wieder wie früher ohne Nachfrage eine brauchbare Übersicht zu meinem Hauptvertrag bekommen. Ich hatte nie gedacht dass es damit Probleme gibt und dies sogar auf ausdrückliche schriftliche Nachfrage verweigert wird.

Ich finde es aber sehr habe dass in diesem Forum bislang so überhaupt keine weiteren Hinweise oder gar Antworten auf meine Fragen bekommen habe.

Ich hatte schon erwartet dass auch von den hier Aktiven Versicherungsvermittlern, die z.T. sogar BU zu ihren Schwerpunkten zählen der ein oder andere mehr als einen BUZ Vertrag erfolgreich mit seinem Kunden abgewickelt hätte und weiß wie es mit den Infos zum Hauptvertrag läuft.

Mir drängt sich schon das Gefühl auf das nicht sein kann was nicht sein darf und es eben keine schlechten Versicherer sondern nur schlechte Makler gibt die aus Unvermögen oder Profitgier dem Kunden ungeeignete Verträge andrehen. Dazu nehmen die qualifizierten Vermittler gerne Stellung und erklären was da schief gelaufen ist und wo sie anders gehandelt und geholfen haben. Ist ja auch gut für's Geschäft.

Schreibt aber jemand detailliert über Probleme und unsaubere Machenschaften einer Versicherung möchte man sich scheinbar am liebsten gar nicht damit beschäftigen und hofft dass der Beitrag bald wieder in der Versenkung verschwindet. Schade :wacko:

Denn Versicherungen die den Kunden schlecht behandeln und mit unsauberen Methoden arbeiten soll es ja nicht geben, ist schlecht für's Geschäft. Da überlegt der Leser ja ob er so eine Versicherung überhaupt abschließen möchte.

Grüße vom enttäuschten Standardkunden

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Juli 2017, 15:21

Wenn Sie mit Ihrem Anliegen hier nicht weiter kommen, ist das das Eine. Das liegt vielleicht auch an Ihrer (anfänglich) nicht vorhandenen Fragestellung. Einen (Ihren) konkreten Fall kann man hier sowieso nicht weiter beurteilen, das ist doch wohl klar.
Wenn Sie eine Empfehlung wollen, dann sagen Sie das doch ganz deutlich. Sie suchen einen Versicherungsberater (feststehender Begriff), und gut. Versuchen Sie es mal hier: https://www.versicherungsberaterin.net/

Eine andere Sache, und hier fängt eindeutig das "das geht nun gar nicht mehr" an, ist ihre Polemik gegenüber Versicherungsmaklern. Sie lassen hier pauschalen Frust ab der überhaupt nicht an andere Versicherungsmakler (außer dem der Ihnen den Vertrag vermittelt hat) gerichtet sein dürfte. Was haben denn andere Makler mit Ihrem Leistungsfall zu tun ?
Ein Versicherungsmakler kann (darf) hier eigentlich in Ihrem Sinne nicht tätig werden, zumindest dann nicht wenn es irgendwie in Richtung Rechtsberatung läuft.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung