Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 22. Januar 2017, 15:10

Küchenbrand Hausrat Neuwertversicherung Möbel nicht mehr erhältlich

Hallo,

wir hatten einen Küchenbrand. Der Regulierer war bereits da und sagte, wir sollen einen Kostenvoranschlag einholen (Kosten hierfür würde die Versicherung tragen), einreichen und er würde prüfen/freigeben, d h eine Zusage als solches haben wir.

Betroffen und bereits als erstattungsfähig beschrieben waren die Dunstabzugshaube, die Rückwand und die beiden Hängeschränke links und rechts neben der Brandstelle (Ceranfeld als solches schaltete anfangs die Temperatur runter, erholte sich jedoch wieder) Nun waren wir bereits in dem Küchenstudio (wir hatten unserer Küche von dort gekauft - sie ist 9,5 Jahre alt, top gepflegt, Markengeräte, eine L-Form und eine Zeile mit Anrichte und ein Highboard, NP damals 10.000 EUR) Das Problem ist nun, dass die Hängeschränke (besondere Farbe/Maserung, besonderes Profil) bereits seit einigen Jahren nicht mehr im Programm des Herstellers sind. Nichtmal annähernd ähnliche Schränke sind zu finden (wir gingen mit dem Geschäftsinhaber alle Kataloge und Ausstellungsküchen durch) Nach kurzer Info an die Versicherung meinten diese, wir könnten uns einmal erkundigen, ob die Fronten zu wechseln seien. Aussage (schwarz auf weiß) Küchenstudio: Da es sich bei unserer Küche u a um ganz andere Befestigungs-Clips und Schienen an Schubladen handelt als das was heute verbaut wird, müssten auch diese ausgetauscht werden. Hinzu kommt, dass es nicht nur die Fronten der Hängeschränke sind, sondern auch der Korpus. Kurzum: Das Küchenstudio sagt und bestätigt, dass aus deren Sicht optisch und preislich am sinnvollsten sei, die Küchenmöbel (Geräte natürlich nicht, außer Dunstabzug/Esse) komplett auszutauschen. Mein Mann hat einen Schreiner im Bekanntenkreis und auch er sagt dasselbe.

Wir haben eine Neuwertversicherung, Höchstsumme im Schadenfall 91.000 EUR, hatten bisher bei 7 Jahren Versicherung noch keinen sonstigen Schadenfall und sind gespannt, wie die Versicherung darauf reagiert. Irgendeine Beteiligung unsererseits ist momentan (nachdem erst vor wenigen Monaten unser Auto den Geist aufgab ;( ) nicht drinnen, wirklich nicht. Hat jemand von euch Erfahrungen hierzu?

Lieben Dank vorab.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »TiMi2005« (22. Januar 2017, 15:20)


pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Januar 2017, 15:57

Hallo,

warten Sie doch erst einmal ab, was der Versicherer dazu sagt. Mit konkreten Ergebnissen lässt sich besser arbeiten als mit Mutmaßungen ^^


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

3

Sonntag, 22. Januar 2017, 20:58

Hallo pas-ko,

schönen Dank.

Natürlich warten wir ab. Interessant hätten wir gefunden, in diesem Kontext verschiedene Erfahrungen lesen zu dürfen, wobei die Situation natürlich individuell ist.

Es ist bis auf einmal Inanspruchnahme der Unfallversicherung unseres Sohnes nach einem Sportunfall und einem KfZ-Kaskoschaden der erste größere Schaden, von daher müssten wir zumindest beliebte Versicherungsnehmer sein :rolleyes:

4

Dienstag, 14. März 2017, 01:57

Reparaturkosten / Neuwertanspruch

Hallo,

grundsätzlich besteht zunächst nur Anspruch auf die Reparaturkosten für die Instandsetzung der beschädigten Sachen. Erst wenn diese den Neupreis vergleichbarer Sachen übersteigen, kann der Neuwert beansprucht werden.

Dabei ist im Hinblick auf Ihre Schadenminderungsverpflichtung eventuell auch eine ausschließliche partielle Erneuerung der beschädigten Teile zumutbar.

Grundsätzlich geht man davon aus, dass Sie sich wie ein nicht versicherter Geschädigter verhalten und ein solcher würde wohl nicht 3/4 seiner unbeschädigten Anbauküche wegwerfen und eine neue anschaffen, nur wegen der durch ersetzte Komponenten (evtl.) eingetretenen optischen Beeinträchtigung.

Ob und in welchem Umfang der Austausch beschädigter Komponenten noch zugemutet werden kann oder die Anbauküche als Komplementärgut zu betrachten und somit deren optische Beeinträchtigung als unzumutbar einzustufen ist, bedarf aber sicher einer detaillierten Einzelprüfung jedes individuellen Schadenfalles.

Sollten sich die Fronten jedoch noch verwenden lassen, sind selbst aufwändige Umbaumaßnahmen an den (grundsätzlich problemlos austauschbaren) Korpen sicherlich günstiger als eine komplette Neuanschaffung...


MfG
A.E.G.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung