Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 17. Februar 2017, 13:46

Sturmschaden alte Gartenlaube (Regulierung nach Gutachten des Sachverständigen)

Einen schönen guten Tag,





durch einen Sturm ist es zu einem Schaden bei unserer
Gartenlaube gekommen. Das Dach hat einen Schaden und Teile davon sind auch nach
innen gefallen. Leider ist das Dach noch mit diesen alten Astbestzement
Wellplatten gedeckt.

Die Versicherung hat wirklich schnell reagiert und einen
Sachverständigen beauftragt. Das hat auch alles prima geklappt. In der
Zwischenzeit liegt uns ein Schreiben der Versicherung vor, in der von einer
max. Gebäudebeschädigung in einer bestimmten Höhe lt. Gutachten ausgegangen
wird. Gleichzeitig hat der Versicherer eine Vorabzahlung in Höhe etwa eines
Drittels der Gesamtsumme von sich aus angewiesen und bittet bei einer höheren
Reparaturleistung um entsprechende Nachweise.


Jetzt zu meiner Frage. Ich bin in diesem Bereich absoluter
Neuling, bisher sind wir von solchen Schäden zum Glück verschont geblieben. Was
bedeutet das jetzt?


Da unsere Gartenlaube so langsam in die Jahre gekommen ist (mindestens
25 Jahre alt) waren wir eh schon immer am überlegen, ob wir das Haus nicht abreißen und ein neues kaufen
sollten. Das wäre jetzt eigentlich eine gute Gelegenheit dafür. Wie sehen unsere Ansprüche in diesem Fall aus?
Müssten wir uns dann mit der Vorauszahlung zufrieden geben oder steht uns dann die Summe lt. Gutachten zu? In der Kfz
Versicherung kenne ich das eigentlich so. Hier kann man ja das Angebot des
Sachverständigen annehmen.

Nicht das hier ein falsche Eindruck entsteht, ich will hier keinen Gewinn machen aber ein altes Haus teilrenovieren und dann abreißen…
Da würde ich die Entschädigung lieber gleich in den Kauf eines neues
investieren.


Kurz zur Info, eine Unterversicherung liegt mit Sicherheit nicht
vor.


Ich wäre für jede Erklärung wirklich dankbar.


MatthiasPeer

2

Dienstag, 14. März 2017, 00:56

Regulierung nach Gutachten

Hallo,

bei der Wohngebäudeversicherung ist generell geregelt, dass der Neuwertschaden (= der Teil des Schadens, der den Zeitwert - in Ihren Fall also unter Berücksichtigung der Abnutzung von 25 Jahren - übersteigt) nur dann fällig wird, wenn innerhalb von 3 Jahren ab Schadentag nachgewiesen wird, dass die Entschädigung verwendet wurde, um Sachen in gleicher Art und Güte wiederherzustellen.

Anders formuliert heißt das für Sie: Erst wenn Sie die Rechnung für den Kauf einer neuen Gartenlaube vorlegen, erhalten Sie das Delta zwischen der Vorauszahlung (pauschaler Zeitwert?) und den gutachterlich festgestellten Reparaturkosten, höchstens jedoch den Neuwert einer vergleichbaren Gartenlaube.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Erläuterung behilflich sein.


MfG
A.E.G.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung